Fast Forward XL by Wolkenstürmer

Fast Forward XL

Wolkenstürmer

Ich gebe es gerne zu: Ich bin weder ein Powerkiter noch ein Speedjunky. Deshalb kann ich, eingefleischter Präzisions- und Freestylefanatiker der ich bin, Ihnen an dieser Stelle auch keine reichhaltige Auswahl an Power- oder Speeddrachen vorstellen. Dennoch möchte ich Ihnen mit der Fast-Forward-Serie exemplarisch einige typische Vertreter dieser Spezies präsentieren. Diese Drachenserie aus dem Hause Wolkenstürmer beginnt mit dem kleinen, schnellen, ungemein giftigen Fast Forward S (Spannweite: 171 cm). Dieser Drachen wird verdammt schnell. So schnell, dass er in kräftigem Wind wirklich das Reaktionsvermögen seines Piloten gehörig fordert. Zwar braucht dieser Kite etwas Wind, bis er sich vom Boden erhebt, doch wenn es richtig bläst, wenn sich die Bäume biegen oder der Sand über den Strand getrieben wird, ist der Fast Forward S voll in seinem Element. Gesteigert werden könnte seine Geschwindigkeit noch weiter, wenn man seine Schleppkante beruhigt, die ab etwa vier Beaufort laut zu knattern beginnt. Der Fast Forward M (Spannweite 207 cm) ist immer noch schnell, doch baut dieser Kite auch schon einiges an Druck auf. Während man den kleinsten Kite dieser Serie auch bei viel Wind problemlos an einer 50-daN-Leine fliegen kann, verlangt der Fast Forward M, die nächst größere Version, bereits nach einer doppelt so haltbaren Leine. Richtig zur Sache geht es dann beim Fast Forward L (Spannweite 261 cm). Dieser große Drachen mit einer Leitkantenlänge von 155 Zentimetern tobt zwar nicht mehr so ungestüm über den Himmel, doch ist auch er noch ganz schön fix. An den Leinen merkt man allerdings vor allem den beachtlichen Zug, den er entwickelt, wenn man ihn knapp über dem Boden quer durch das Windfenster jagt.

Wie Sie gewiss schon in Kapitel 7 „Kites im Multipack“ gelesen haben, eignen sich diese Kites hervorragend, um ein toll fliegendes, fantastisch aussehendes und gewaltig ziehendes progressives Gespann aufzubauen. Mit diesem wird bei frischem Wind das Drachenfliegen zu einem echten Krafttraining.

Der Fast Forward XL ist ein Kite der Monsterklasse, ein echter Big Mäc und Showstopper. Er ist aus robustem Material aufgebaut: Zehn Millimeter starke Kohlefaserstäbe, Segellatten aus sechs-Millimeter-Rohren und Stand-Offs mit einem Durchmesser von fünf Millimetern sowie entsprechende Verbinder sorgen dafür, dass dieser Oversized Kite mehr als ein Kilo auf die Waage bringt. Natürlich braucht man ein bisschen Wind, um dieses Gewicht an den Himmel zu bringen, doch noch wichtiger als der passende Wind sind die passenden Leinen. Damit er sich am Himmel voll und ganz ausleben kann, verlangt der Fast Forward XL nach Schnüren, die mindestens 45 Meter lang sind. Länger ist noch besser. Dabei sollten diese Leinen auf keinen Fall zu dünn sein, denn diese Größe macht sich natürlich auch an den Power Grips deutlich bemerkbar. Das heißt: Der Fast Forward XL packt ordentlich zu. Dennoch ist er nicht bösartig und brachial. Mit moderater Geschwindigkeit gleitet er majestätisch durch das Windfenster, baut er allmählich Zug auf und lässt er sich erfreulich gut kontrollieren. Wer einen Jumbo-Kite sucht, mit dem er in weiten Bahnen den Himmel durchfliegen, mit dem er an langer Leine seine Kräfte mit denen des Windes messen und mit dem er seine Muskeln stählen kann, der sollte sich den Fast Forward XL genauer ansehen und ein paar Runden mit ihm drehen.

Fast Forward XL

Empfohlene Hersteller